THE GREEN MARKET – DISCOVER BERLIN VEGAN

VEGANE OSTERN – ja, gibt es das?

Vergangenes Osterwochenende fand die Frühlingsedition des vierteljährlich stattfindenden veganen Marktes in Berlin auf dem Arenagelände direkt an der Spree statt.

Das Thema ‘veganer Lifestyle’ spielt für immer mehr Menschen eine größere Rolle bzw. es ist in aller Munde, jedenfalls habe ich das Gefühl. Und somit interessierte mich das dann doch mal, was es mit den Produkten ohne jegliches Zufügen von tierischen Mitteln auf sich hat und vor allem die Frage, ob die wirklich schmecken?

thegreenmarket thegreenmarket2

Hier zusammenfassend meine Highlights:

BOTANISCHER SALON

Ist wohl die erste Health-Food Kochschule mit speziellen Workshops, die Wissen und Fähigkeiten zu gesunder und ökologisch nachhaltiger Ernährung auf einem Niveau anbietet, was weit über die Entwicklungen in der Biobranche und des veganen Trends hier in Deutschland hinausgeht. Orientierung hierfür bietet in erster Linie die USA, die meist Vorreiter in Sachen Entwicklung, Forschung und Technik sind. Und das wird dann Botanische Detox Cuisine genannt. Die Raw Vegan Himbeer-Vanille-Torte hatte es mir besonders angetan! LECKER! Ein kurzes Video gibt es hier: http://player.vimeo.com/video/103825337; Info: http://www.botanischersalon.de/

DSC08763

ECO BROTBOX

Super gefallen haben mir die Eco Brotboxen. Weg vom Plastik, hin zu schadstoffreiem Material, dass zeitlos ist und vor allem beständig. Es sieht nicht nur besonders gut aus, sein Essen oder Snack darin aufzubewahren, sondern man tut auch etwas gutes. Ist auch eine tolle Geschenkidee. Bis zum 31.4.2015 gibt es bei Bestellungen 10% Rabatt, wenn man den Code ‘MARKET’ angibt. Info: https://www.ecobrotbox.de/

DSC08776

VEGANER CREPE

Meine Leibspeise auf Märkten an einem Samstagnachmittag ist es oft, einen Crêpe zu essen, gerne mit viel Schokolade. Hier war ich sehr gespannt, wie sich der Geschmacksunterschied bei der veganen Variante bemerkbar machen würde. Den Teig ohne Milch und Eier sowie die Schokocrème ohne Milchzusatz konnte ich mir nur schwer vorstellen. Der erste Bissen ist zugegeben wirklich ungewohnt, aber nicht weil etwas fehlt, sondern eher weil es eben anders schmeckt. Dennoch nicht schlecht, ganz und gar nicht. Mir hat es super geschmeckt und ich war danach genauso befriedigt in meiner Crêpe-Lust, wie sonst auch. Ist doch ein gutes Gefühl, wenn es die Möglichkeit gibt, hier und da vollkommen auf tierische Produkte verzichten zu können ohne dabei einzubüßen. Die einzigen die büßen, sind und bleiben die Tiere.

 DSC08770 DSC08774 DSC08775

sndylcs

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *